Freiheit universell! Art Happening

8. bis 10. juli 2016 in München

 

 

Freiheit als Privileg oder universell?

Soziokulturell-urbanes Happening 8. bis 10. Juli 2016

in der ‚Kunstburg für Tradition und Anarchie‘, Burggrafenstr. 5/Ecke Friedenstrasse,81671 München

Veranstalter: ArtiKus e.V., München

Kurator: HP Berndl

Schirmfrau: ADLER A.F.

Beteiligte KünstlerInnen:

aus München Brigitte Mair-Wellner, Gerhard Winter, HP Berndl, Sabine Jörg, Guido Sieber;

Karin Brandl/Augsburg,  ADLER  A.F./Bordeaux-Berlin-München, Patricia Joyce/Berlin, Jemail Fouad Jaramalyia/Aleppo-Syrien, Gregory de la Haba/NewYork, Claudette Mianna/Brazzaville-Kongo.

 

‚Ist denn wirklich nur die Kunst frei?‘ (ADLER A.F.)

HP Berndl: ‚Freiheit existiert nur für Besserverdienende, Kapitalschieber, Kriegstreiber und Mächtige. Das bisschen Demokratie, das wir uns bisher erkämpft haben, ändert nichts daran. Gerade in Zeiten massiven Demokratie- und Sozialabbaus wächst die Notwendigkeit, sich damit künstlerisch und politisch auseinander zu setzen. Auch in Anbetracht von Sehnsüchten nach nationalistischem Autoritarismus.‘

Kontakt